Exter: Im Ortszentrum (2004)
Filmproduktionen (als VHS oder DVD erhältlich)

Zucker, Bier und Bimmelbahn

Im Weserhafen fing es an

Eine historische Reise auf den Spuren von Schiffern, Zuckerkochern, Bierbrauern und der Herforder Kleinbahn durch Vlotho und Exter. Ein Film von Norbert Kaase und der Geschichtswerkstatt Exter (ca. 23 Minuten)

Vlotho hatte als einzige Hafenstadt im Gebiet der alten Grafschaft Ravensberg eine gewisse wirtschaftliche Bedeutung. Der fundiert konzipierte Videofilm zeigt dies am Beispiel zweier heute nicht mehr existenter Industriebetriebe (der Zuckerfabrik Ohle & Bonnemeier sowie der Brauerei Volbracht). Spätestens, als sich 1875 Vlotho durch die Löhne-Vienenburger Eisenbahn größere Wirtschaftsräume erschlossen, sank die Bedeutung des Hafens, der nie einen Anschluß an diese Bahn erhielt. Eine Anbindung an ein Schienennetz wurde 1904 nach der Fertigstellung der Herforder Kleinbahn Wirklichkeit und der Vlothoer Hafen wurde für die Region wichtiger Umschlagplatz. [Ausschnitte] [Bezugsmöglichkeit]

 

... mitten durch

Von der Reichsautobahn zur A2

Die Menschen werden mobil und eine Stadt verändert sich. Der zweite Video-Film von Norbert Kaase und der Geschichtswerkstatt Exter quer durch die Ortsgeschichte (ca. 45 Minuten)

Man nannte sie die "Straßen Adolf Hitlers" und sie sollten als Symbol der Macht das Deutsche Reich mit einem weitmaschigen Netz überziehen: Die Autobahnen.

Dieser Film erzählt vom Entstehen einer Autostraße "mitten durch" unsere Landschaft und ihre Erweiterung in unseren Tagen. Ihr Einfluß und ihre Auswirkungen auf Infrastruktur, Industrie und Nah-Tourismus gingen am Kreis Herford und damit auch an Vlotho und Exter nicht spurlos vorüber. Überblendtechnik wandelt Ansichten, wie wir sie kennen, in vergangene Bilder. [Ausschnitte] [Bezugsmöglichkeit]

 



Spielball der Mächtigen

Burg und Herrschaft Vlotho im Mittelalter

Regionalgeschichte in Vlotho und Umgebung: Der dritte Film von Norbert Kaase und der Geschichtswerkstatt Exter (ca. 45 Minuten) -

Den Mächtigen im Mittelalter war Vlotho wegen der Kontrolle des Handels auf der Weser und den Landwegen wichtig. Das zeigen Reste der ehemaligen Höhenburg. - Erbauer Heinrich von Oldenburg und Elisabeth von Tecklenburg konnten wir als Zeitzeugen leider nicht befragen. Der Film bringt dennoch Licht in die mittelalterliche Geschichte Vlothos. Grafen, Rittern und Bischöfen, ihnen wird ebenso nachgegangen wie Bauern, Schiffern, Handwerkern, Nonnen und Spielleuten. - Berichte über die Wiederentdeckung des Amtshausberges für Sommerfrischler um 1900 und die Umgestaltung des Burgberges zu einem zeitgemäßen Tourismus- und Kulturmagneten hundert Jahre später runden die lebendige Reise durch ein gutes Jahrtausend ab. [Ausschnitte] [Bezugsmöglichkeit]

In Vorbereitung:

1666-2016 - 350 Jahre Kirche in Exter

»Früher war alles anders« Historischer Abend mit Musik - Der Exteraner Kirchturm erzählt

Regionalgeschichte in Vlotho und Umgebung: Der vierte Film von Norbert Kaase und der Geschichtswerkstatt Exter -

Der Exteraner Kirchturm erzählt von all der Freude und dem Leid, das er in den letzten 350 Jahrten erleb haat. Die Geschichtswerkstatt Exxer lädt ein zu einer Zeitreise mit Bildern, Spielszenen und Interviews mit Zeitreisen. - Alexandre Zindel singt und spielt zwischen den Wortbeiträgen mit seiner Autoharp.